Die Geschichte:
· Eine organisierte Feuerwehr bestand in Leimersheim seit dem Jahre 1881.
Sie war seinerzeit als Pflichtfeuerwehr aufgestellt und mit einer „vierräderigen
Quartierspritze“ ausgestattet worden.
· 1934 wurde die Ausrüstung durch die Beschaffung der ersten Motorspritze
enorm verbessert.
· Die Pflichtfeuerwehr wurde 2. Oktober 1955 in eine Freiwillige Feuerwehr
umgewandelt.
· 1960 konnte die Wehr ihr erstes Kleinlöschfahrzeug übernehmen.
· 1973 wurde der Feuerwehr die zusätzliche Aufgabe einer Wasserwehr
übertragen. Die Anschaffung neuer Geräte und Hilfsmittel war notwendig
geworden, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Im April 1973 wurde der
Wehr ein Schlauchboot (RTB2) übergeben, Funkgeräte wurden angeschafft.
Diese Geräte wurden bei Hochwasser und bei Unfällen auf dem Rhein
eingesetzt.
· 1974/75 wurde in Eigenleistung das neue Feuerwehrhaus gebaut, damit die
neu angeschafften Geräte untergebracht werden konnten.
· Am 6. Oktober 1978 wurde das alte Fahrzeug aus dem Jahre 1960 durch ein
neues Tragkraftspritzenfahrzeug ersetzt.
· Ausgehend vom Landkreis Kreis Germersheim, am Anfang der 80er Jahre,
erhielt die Feuerwehr Leimersheim ein Mehrzweckboot.
· Ein Zugfahrzeug (Mehrzweckfahrzeug, Unimog) wurde angeschafft.
· 2004 wurde das Tragkraftspritzenfahrzeug durch ein Löschgruppenfahrzeug
(LF8) ersetzt.
· Im August 2007 wurde ein neues RTB2 (Schlauchboot) übergeben.
· Im März 2011 wurde die Jugendfeuerwehr Leimersheim gegründet.
- Im August 2012 wurde ein neues MZF2 übergeben.